Toolbox
Downloadkorb (0)
Produkt-Index
450x280_EMPA_0034

Dem Dämmstoff Aerogel auf der Spur

 

Besichtigung der Empa Aerogel-Forschung sowie von Sanierobjekten mit Aerogel-Dämmputz-Innovation

Mit dem Thema „Dämmstoff Aerogel“ beschäftigte sich eine von RÖFIX veranstaltete Exkursion in die Schweizerische Forschungsanstalt Empa (Eidgenössische Materialprüfungs- und Forschungsanstalt) Anfang November. Im Zentrum der Exkursion stand die Aerogel-Forschung, ein momentan äußerst aktuelles Thema in der Baubranche. Immerhin hat man hier den aussichtsreichsten Dämmstoff der Zukunft entwickelt. Gleichzeitig wurden Objekte in der Schweiz besichtigt, an denen der von der Empa gemeinsam mit der FIXIT Schweiz entwickelte Dämmstoff bereits erfolgreich zur Anwendung gekommen ist. Eines der erklärten Ziele der eintägigen Veranstaltung war es, neben der Information über die Anwendung des Dämmstoffes, gemeinsam mit den Teilnehmern Objekte für erste Einsätze in Österreich zu identifizieren.

Die Gruppe, die sich auf den Weg in die Schweiz machte, bestand aus Energieberatern, Vertretern des Hochbauamtes des Landes Vorarlberg, Bauphysikern und umfasste sowohl Interessierte als auch Entscheidungsträger aus der Branche.

Empa_0016

Empa_0020

Bei der Empa in Dübendorf wurde der Stand der Aerogel-Forschung vorgestellt. Rund um den Erdball arbeiten derzeit Forscher an den Einsatzmöglichkeiten des Hochleistungs-Dämmstoffes, da man hier große Chancen sieht, den Dämmstoff der Zukunft zu etablieren. Die Empa gilt dabei als eines der weltweit führenden Institute für die Materialforschung. In einer Kooperation mit der FIXIT GRUPPE wurde nach drei-jähriger Forschung, die durch ein schweizerisches Förderprogramm unterstützt wurde, ein neuartiger Aerogel-Dämmputz definiert. Dieser verspricht eine komplette Innovation für Gebäudedämmung und ist seit einem Jahr am Schweizer Markt erhältlich und im praktischen Einsatz.

Nachdem die theoretischen Grundlagen gelegt waren, machte sich die Gruppe auf um einige Objekte im Raum Zürich zu besichtigen, an denen der neue Dämmputz bereits zum Einsatz kommt. Im ersten Jahr am Markt wurde das Material an über 30 Projekten sowohl für die Außen-, als auch die Innendämmung eingesetzt. Dabei kam er auch an denkmalgeschützten Gebäuden erfolgreich zum Einsatz. Dieser Einsatz in der Praxis lieferte eine eindrucksvolle Bestätigung der Funktionalität des Dämmstoffes und bestätigte so die Ergebnisse der gemeinsamen Forschungsarbeit von Empa und FIXIT. Sowohl die Anwender, als auch Bauphysiker, Denkmalschützer und Bauherren zeigten sich begeistert von den Einsatzmöglichkeiten des Materials. Im Zuge der Exkursion wurden Objekte in unterschiedlichen Größen, Lagen, mit unterschiedlichen Dämmdicken und Zielausrichtungen vorgestellt, um die vielfältige Einsetzbarkeit zu beweisen. Beeindruckt zeigten sich die Teilnehmer der Exkursion vor allem durch die Einfachheit der Anwendung und die tollen Detaillösungen, die der Dämmstoff zulässt.

Empa_0076

Empa_0153

Während der gesamten Tagesexkursion gab es immer wieder intensive Gespräche über die Anwendungsmöglichkeiten des Aerogel-Dämmputzes zwischen den Teilnehmern und auch den Experten vor Ort. Bei der Rückfahrt waren sich dann alle einig, dass diese Tagesexkursion sehr informativ und praxisnah gestaltet war. Schon bald wird der Aerogel-Dämmstoff auch bei ersten Objekten in Österreich zum Einsatz kommen und seine Vorteile auch zum Wohle der heimischen Bauträger beweisen.

Mehr zum neuen RÖFIX Aerogel-Dämmputzsystem finden sie hier (www.fixit.ch/aerogel/roefix).