Bürogebäude Saubermacher, Graz

ObjektBürogebäude / Betriebsgebäude
Größe3470 m²
Ausführung2011
InformationDas ECOPORT Zentrum der Firma Saubermacher in Österreich, ist ein Bürogebäude das den hohen Kriterien des energiesparenden und energieeffizienten Bauens gerecht wird und die klima:aktiv Auszeichnung erhalten hat.

Saubermacher ECOPORT Neues Headquarters – Vorzeigeprojekt in Sachen Ökologie

Mit dem ECOPORT hat die Saubermacher Dienstleistungs AG ein modernes Bürogebäude geschaffen. Ganz nach dem Unternehmensmotto „für eine lebenswerte Umwelt“ steht die neue Firmenzentrale für Werte, wie Innovation und Nachhaltigkeit.

Lebenswertes Bürogebäude und Platfform

Mit der Präsentation des neuen Headquarters hat Saubermacher ein Zentrum geschaffen, wo sich nicht nur die Mitarbeiter wohlfühlen, sondern auch aktiv über das Thema Nachhaltigkeit diskutiert wird. Schon zur Eröffnung Anfang Mai waren prominenten Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft (u.a. BM Dr. Beatrix Karl, Prof. DDr. Ernst Ulrich von Weizsäcker, LH Mag. Franz Voves, uvm.) geladen. „Wir eröffnen kein Gebäude. Wir eröffnen eine neue Zukunft“, steht einleitend in der Pressemitteilung zur Eröffnung.

Internationale Drehscheibe mit MEHRWERT

Rund 200 Mitarbeiter sind seit Anfang März 2011 in das neue Headquarters übersiedelt und stellen damit sicher, dass die Fäden für europäische Aktivitäten für eine lebenswerte Umwelt auch in Zukunft von der Steiermark gezogen werden. ECOPORT das neue Saubermacher Headquarters ist eine offene Plattform für Abfallwirtschaft, Umweltschutz, Innovation und Nachhaltigkeit, ein Veranstaltungs- und Weiterbildungszentrum für ökologische und ökonomische Fragen. Neben Räumlichkeiten für Veranstaltungen mit ökologischem Fokus finden sich eine Bibliothek über abfallwirtschaftliches Wissen, Modelle der innovativen Saubermacher Anlagen, eine Darstellung über die Wege des Abfalls & der Recyclingmöglichkeiten sowie Live- und Videostreaming zu den größten Saubermacher Standorten. Saubermacher ECOPORT ist mehr als ein Bürogebäude: Umweltachse für internationale Geschäftspartner und Kunden, NGOs, Veranstaltungsort, aber auch Treffpunkt für Schulen und Universitäten mit Bildungsauftrag.

Ausführung und Nutzen

Der ECOPORT wird eines der österreichweit seltenen Bürogebäude sein, die klima:aktiv zertifiziert sein werden. Eine Vielzahl von ökologischen und energiesparenden Baumaßnahmen sind dafür notwendig.

Das zukunftsfähige Ökosystem des ECOPORT stellt sicher: niedrigster Energiebedarf, hohe Ressourcenverantwortung und verminderter CO2-Ausstoß durch ausgeklügelte Systeme:

  • Solaranlage: Der Warmwasserbedarf wird aus Sonnenenergie abgedeckt.
  • Photovoltaikanlage: Die fassadenintegrierte Photovoltaikanlage wird das Bürogebäude des ECOPORTS mit elektrischer Energie versorgen und die Elektrotankstellen auf den Parkplätzen des Gebäudes mit Strom speisen.
  • Klimatisierung: Die Kühlung erfolgt mit Grundwasser.
  • Wassernutzung: Für WC-Anlagen im gesamten Haus wird überwiegend Regenwasser genutzt.
  • Energieaufwand: Das Haus erfüllt natürlich den Niedrigenergiehausstandard mit einem Verbrauch von 25 kWh/m²a.
  • Lichtkonzept: Ein intelligentes Fassadenkonzept sorgt für optimale Tageslichtausnutzung.
  • E-Mobilität: 4 Eletrotankstellen für Elektrofahrzeuge (PKW)
  • Multimedia: Alle Besprechungsräume sind mit Multimedia ausgestattet. So sind Videokonferenzen mit dem In- und Ausland möglich.
  • Begrünung: 87 Bäume und über 700 heimische Sträucher

Referenzen als PDF

OR Bürogebäude Saubermacher, Graz de

Referenzobjekt

pdf
481 KB
OR Bürogebäude Saubermacher, Graz de

Referenzobjekt

pdf
667 KB

Weitere Referenzen

ÖBAU Mössler, Villach

Dunkle Fassaden sind in jeder Hinsicht eine große Herausforderung. Wertbeständiger Schutz für viele Jahre, bietet das SycoTec-System. Es vereinigt gestalterische Ästhetik mit der hohen Kunst in der Verarbeitung.

Seite wird geladen...