Vakuumdämmung für die Innenwand

Immer wieder gibt es bei Altbauten die Erfordernis Dämmmaßnahmen ins Innere zu verlegen, wenn aus ästethischen, konstruktiven oder baurechtlichen Gründen eine Verstärkung oder Veränderung der Außenwand auf der Fassadenseite nicht möglich ist. In diesen Situationen lassen sich alle gängigen Wärmedämmungen auch auf die Innenseite der Außenwand aufbringen.

Aus bauphysikalischer Hinsicht sind innenliegende Dämmungen von Außenwänden kritisch zu betrachten. Der Taupunkt, also der Moment, wenn Wasserdampf kondensiert und zu flüssigem Wasser wird, sollte möglichst in der Außenwand sein und nicht in der Dämmung. Bei Innendämmungen liegt dieser Taupunkt aber überwiegend zwischen Dämmung und tragender Wand. Daher kann es zu erheblichem Anfall von Kondenswasser kommen. Deshalb ist bei der Ausführung von Innendämmungen ein erhöhter Aufwand bei Planung und Ausführung zu berücksichtigen.

Der RÖFIX FIXIT 222 Aerogel-Hochleistungsämmputz begegnet den erhöhten Anforderungen in besonderer Weise und ist daher bestens für Dämmung von innen geeignet.

Eine Alternative ist RÖFIX Renopor® Das Trockensaniersystem.

Historische Villa

Anspruchsvoll

Historische Bausubstanz & Denkmalschutz

Historisch

Denkmalschutz und energetische Sanierung müssen sich nicht widersprechen. Doch, wie lässt sich ein älteres Bestandsgebäude energetisch ins 21. Jahrhundert bringen?

Mann zieht Unterputz mit Latte ab

Flexible Dämmung

Wärmedämmputze

Wertvoll

Mit Wärmedämmputzen können fugenlose Dämmschichten hergestellt werden, die sich allen geometrischen Formen des Putzgrundes problemlos anpassen.

Seite wird geladen...