Bruckner Tower, Linz

ObjektWohnanlage, MFH
Ausführung2018-2020
ArtNeubau
Art Österreich - 4040 Linz
InformationMit 99 Metern Höhe und 31 Stockwerken ist der Bruckner Tower das höchste Gebäude in Linz. Die Größe und damit verbundene Komplexität erforderte eine spezielle Produktauswahl. So wurden für den Bau beispielsweise 16.000 m² Wärmedämmsysteme, neben zahlreichen anderen RÖFIX Produkten verarbeitet.

Verwendete Materialien

Urbanes Wohnen in 99 Metern Höhe

In Linz wurde ein neues städtebauliches Wohnprojekt errichtet. Mit 99 Metern ist der Bruckner Tower das derzeit höchste Wohngebäude in Linz. Das Großprojekt umfasst neben einem Hauptturm auch ein Nebengebäude. Zusammen bieten sie auf insgesamt 31 Stockwerken Platz für städtisches Wohnen, eine Schule und einen Kindergarten. RÖFIX lieferte für den Bruckner Tower spezielle Systeme und Materialien in den Bereichen Wärmedämmung und Fassade.

Geschäftsführung REGO Bau Ganglbauer RZI_5718.jpg
"Mit RÖFIX konnten wir dieses Großprojekt mit einem kompetenten Partner verwirklichen. Bereits in der Planungsphase überzeugte RÖFIX mit besonderen Serviceleistungen, dem technischen Know-how und jahrzehntelanger Erfahrung mit Fassadensystemen."
Rene Ganglbauer, Geschäftsführer REGO Bau

Spezielle Anforderungen für RÖFIX

In enger Zusammenarbeit mit der HABAU Hoch- und Tiefbaugesellschaft m.b.H und der REGO Bau Ganglbauer GmbH wurden in der Planungsphase gemeinsam technische Details für die Ausführung des Fassadensystems geklärt und Bemusterungen durchgeführt. Insbesondere die Größe und die damit verbundene Komplexität der Konstruktion erforderte eine spezielle Produktauswahl. Um das Gebäude vor äußeren Einflüssen wie Hagel zu schützen, wurde beispielsweise ein RÖFIX-Armiermörtel mit erhöhter Schlagfestigkeit eingesetzt.
Auch die Logistik stellt bei einem Projekt dieser Größenordnung eine Herausforderung dar. Damit alles nach Plan verlief, lieferte RÖFIX zwei Mal wöchentlich Materialien direkt an die Baustelle. Um einen reibungslosen Ablauf vor Ort zu gewährleisten, wurden einige Bauteile im Werk vorgefertigt.

Ausführung und Nutzen der RÖFIX-Systeme

Der Auftrag von RÖFIX umfasst eine große Vielfalt an Materialien und Systemen. So wurden für den gesamten Bau insgesamt 16.000 m2 Wärmedämmsysteme verwendet. Bei der Hälfte der Ausführung wurde die RÖFIX EPS-F 038 Dämmplatte zur optimalen Dämmung der Wände eingesetzt. Ebenso wurden auf allen Stockwerken des Gebäudes Sockeldämmplatten mit geringer Wasseraufnahme und höherer Druckfestigkeit eingesetzt und mit dem feuchtigkeitsbeständigen RÖFIX Collstar Klebemörtel verklebt. In der anderen Hälfte kam vor allem im Bereich der Balkondecken die RÖFIX Firestop 034 Mineralwolle-Dämmplatte zum Einsatz. Die Systeme selbst bestehen aus mehreren Schichten und Materialien, darunter verschiedene Dämmplatten, Dübel, Klebesysteme sowie Armierungsmörtel bzw. -gewebe. Die sichtbaren Oberflächen wurden mittels RÖFIX Putzgrund PREMIUM als Grundierung vorbehandelt und abschließend mit dem RÖFIX SiSi-Putz® ausgeführt. Dieser wurde in einem grauen Farbton eingefärbt und bildet die letzte Schicht der Fassade. Mit den RÖFIX-Produkten lässt sich auch der Energieverbrauch senken – damit leistet RÖFIX einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz. Neben den Einsparungen von Energiekosten in den kalten Wintermonaten sorgen die Wärmedämmsysteme in den Sommermonaten für einen Kühleffekt.

Download Referenzbericht

Alles anzeigen

Architekt
AllesWirdGut Architektur ZT GmbH
Verarbeiter
REGO Bau Ganglbauer GmbH
Bauherr
HABAU Hoch- und Tiefbaugesellschaft m.b.H.

Mehr lesen

Weitere Referenzen

WA Wenger, Gurten

Das in die Jahre gekommene Gasthaus wurde renoviert und gänzlich umgebaut. Entstanden sind auch 17 neue Wohneinheiten, die im Innen- und Außenbereich auf Putz setzen.

WA Harachgasse, Hohenems

Das Neubauprojekt im jüdischen Viertel der Stadt Hohenems, setzt bei der Umsetzung auf ein sehr hochwertiges mineralisches Putzsystem. Das Objekt gliedert sich bestens in die bestehenden Bauten des Stadteil ein.

WA Kronenwiese, Schruns

Ökologische Ausführung: Die Wohnanlage bietet besten Vollwärmeschutz durch den Einsatz von mineralischen Putzsystemen auf hochporisierten Mauerwerk.

Seite wird geladen...