UPDATE VAR 2019: Direkter Anschluss des WDVS auf Aluvorsatzschalen möglich

Korrektur der Verarbeitungsrichtlinien 2019 für das Kapitel „Anschluss des WDVS bei Aluvorsatzschalen“.

UPDATE VAR 2019: Direkter Anschluss des WDVS auf Aluvorsatzschalen möglich

Die Qualitätsgruppe Wärmedämmsysteme informiert über eine Korrektur der Verarbeitungsrichtlinie 2019 für das Kapitel 7.2.1.3 „Anschluss des WDVS bei Aluvorsatzschalen“. So war der Anschluss des WDVS direkt auf Aluvorsatzschalen bisher nicht möglich, was nun überarbeitet wurde. Durch Berücksichtung der nachfolgenden Kriterien können WDVS auch auf Aluvorsatzschalen zukünftig direkt angeschlossen werden. 

Folgende Punkte müssen bei einem direkten Anschluss des WDVS auf die Aluvorsatzschale beachtet werden:

  • Dichtheit
    Die Schlagregendichtheit des Fensters mit Aluvorsatzschale bzw. Aluabdeckschale muss nachgewiesen werden.
  • Wasserführung
    Die Abführung der Feuchtigkeit muss kontrolliert auf die Fensterbank oder bei bodentiefen Fenster- und Türelementen auf die Abdichtung erfolgen.
     
  • Bewegung
    Die Bewegung der Aluvorsatzschale/-abdeckschale muss bei formstabiler Befestigung durch das geplante Anschlussprofil dauerhaft aufgenommen werden können.
     
  • Gewerkeübergreifende Planung
     
  • Ausreichend Klebefläche zur Applikation der Anschlussprofile
    Eine Klebefläche von mindestens 15 mm wird empfohlen.
     
  • Durchführung einer Klebeprobe
  • Verwendung von Fensteranschlussprofilen mit selbstdrückender Abdichtung oder vorkomprimierten, selbstrückstellenden Fugendichtbändern empfohlen

Das vollständige, korrigierte Merkblatt der Qualitätsgruppe Wärmedämmsysteme ist unter folgendem Link abrufbar: https://var.waermedaemmsysteme.com/de/var-korrektur

Seite wird geladen...