Argos Graz

Objekt

Hotel/Tourismusbetrieb

Ausführung

2019

Art

Hochbau

Standort

Österreich - 8010 Graz

Information

Argos Graz wurde von der Stararchitektin Zaha Hadid geplant. Es wurden eine RÖFIX FIRESTOP 034 Fassade mit SiSi-PutzKreativ 0,5 mm ausgeführt.

Verwendete Materialien

RÖFIX SiSi-Putz® Kreativ

Struktur-Oberputz auf Silikonharzbasis

RÖFIX FIRESTOP 034 (MB)

Mineralwolle-Dämmplatte

ARGOS - Das Boardinghouse in Graz

Mitten in der historischen Grazer Innenstadt ist das geistige Werk der irakisch-britischen Stararchitektin Zaha Hadid zu Leben erwacht. Das 2004 international ausgeschriebene und 2015 begonnene Projekt, ihr letztes, setzt ihr ein architektonisches Denkmal für die Ewigkeit.

Besondere Materiallösungen und Architektur, die begeistert

Inmitten einer denkmalgeschützten Umgebung der Grazer Altstadt würdigt heute ein architektonisch höchst ansprechender Neubau seine geschichtsträchtige Lage: mit großen, aus der Fassade ragenden Fenstern erinnert ARGOS an die unzähligen Argusaugen des gleichnamigen Riesen aus der griechischen Mythologie. Das Gebäude ist ein Mix aus Wohn- und Gewerbeflächen auf rund 1.800 m². Es besteht aus 21 Wohneinheiten auf vier Stockwerken, während sich im Erdgeschoss auf 150 m² Gewerbeflächen und im ersten Obergeschoss auf weiteren 278 m² Büroflächen befinden. Den Materialmix für die Fassade des von Zaha Hadid geplanten Gebäudes mit Säulen und Trägern aus Stahlbeton und Füllungen aus Holz entwickelten die RÖFIX Experten individuell und von Grund auf neu.

Spezielle Anforderungen für RÖFIX

Die besondere Architektur von ARGOS forderte sehr detailreiche Ausführungen. Auch seitens der Konstruktion gab es kaum Erfahrung mit vergleichbaren Projekten. Die Experten von RÖFIX mussten die organische, runde Gestalt der Fassade völlig neu erarbeiten. Die sehr komplexen WDVS-Systeme mussten neu durchdacht und höchst genau berechnet werden. Gefordert war eine sehr glatte, zweilagige und witterungsbeständig Putzfassade. An den runden Augen waren spezielle Anschlüsse erforderlich. Auch die Aufbringung des Putzes war aufgrund der sehr vielfältigen Untergrundgegebenheiten anspruchsvoll. Dazu kam, dass es vor Ort kaum Lagerflächen gab – die Lieferungen mussten immer tagesaktuell, je nach Bedarf, erfolgen. Der Bauherr achtete bei Partnern und Materialien besonders auf Regionalität. Um den Energieverbrauch zu reduzieren, wurde ein Wärmedämmverbundsystem von RÖFIX, mit einer vollständig recycelbaren Mineralwolle als Dämmstoff verarbeitet.

Ausführung und Nutzen der RÖFIX Systeme

Die komplexe Architektur von ARGOS machte das Projekt besonders aus technischer Sicht sehr herausfordernd. Die Außenhülle der „Augen“ besteht aus glasfaserverstärktem Kunststoff (GFK). Sie wurde mit samt der Wärmedämmung auf die Unterkonstruktion aufgesetzt. Ihre Innenverkleidung ist aus Gipskarton.
Eine in die Holzkonstruktion eingelassene, tragende Verglasung aus Zweifach-Isolierglas ist teils mit Sonnenschutz- und teils mit Wärmeschutzfunktion ausgestattet. Die Fensterelemente mit zu öffnenden Klappflügeln wurden in einen millimetergenauen Ausschnitt der raumabschließenden Verglasung eingepasst und mit Glasleisten fixiert. Die RÖFIX Fachleute definierten gemeinsam mit den Planern und Sachverständigen eine geeignete Vorgehensweise und den optimalen Materialmix. Alle Detaillösungen erarbeiteten sie direkt vor Ort.

Referenzbericht zum Download

Beteiligte Unternehmen

Architekt

Zaha Hadid

Verarbeiter

LIEB BAU WEIZ GmbH & Co KG, 8160 Weiz

Bauherr

Wegraz

Verkaufsberater

Karl Kochauf

Bauleiter

Heinz Posch

Referenz als PDF

Weitere Referenzen

Seehof Attersee

Ausblick mit Seeblick. Die Renovierung des Gebäude erfolgte sowohl im Außen- als auch im Innenbereich. Das neu gesaltete Areal zwischen Seehof, dem Landungssteg und der kleinen Uferpromenade verleiht ein freundliches Erscheinungsbild.

Hotel Hirschen, Stams

Um das Erscheinungsbild und die Ästhetik des Gebäudes erhalten zu können, wurde bei der Renovierung dieses historischen Gebäudes auf den Hochleistungs-Dämmputz Aerogel gesetzt.

Seehof Attersee

Ausblick mit Seeblick. Die Renovierung des Gebäude erfolgte sowohl im Außen- als auch im Innenbereich. Das neu gesaltete Areal zwischen Seehof, dem Landungssteg und der kleinen Uferpromenade verleiht ein freundliches Erscheinungsbild.

Erweiterung Burscheninternat, Stams

Errichtet wurde ein weiß verputzter Kubus mit unregelmäßig angeordneten Fensteröffnungen. Dieser Baukörper leitet über zu der aus Einfamilienhäusern bestehenden Siedlungsstruktur des Dorfs.

Wirtshaus Schwarzgrub, Weibern

Das Objekt wurde im Jahr 2015 einer thermischen Sanierung mit einem WDV-System unterzogen. Im neu entwickelten Restaurantkonzept trifft traditionelle österreichische Küche auf Moderne.